Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 71 Benutzern am Do Nov 18, 2010 6:00 pm
Weitersagen!
Neueste Themen
»  Ist es normal, werfen mehr c-Wetten als 3-Bet?
Mi Jan 18, 2012 9:30 pm von sherlok11

» TIME-Management-Beratung? Wann ist es Zeit zu gehen?
Mi Jan 18, 2012 9:29 pm von sherlok11

»  Site-Empfehlungen?
Do Jan 12, 2012 9:22 am von sherlok11

» Warum bin ich nicht in der Lage, in Markt post?
Di Jan 10, 2012 7:45 pm von sherlok11

»  Ist es normal, werfen mehr c-Wetten als 3-Bet?
Di Jan 10, 2012 7:11 pm von sherlok11

» TIME-Management-Beratung? Wann ist es Zeit zu gehen?
Di Jan 10, 2012 7:10 pm von sherlok11

» Ist es möglich, diese Live-MTT EV weise zu schlagen?
Do Dez 15, 2011 3:11 pm von jan02681

» Adventskalender 2011 - Angebote und Schnäppchen
Di Dez 06, 2011 10:33 pm von medion

» Werden auch andere Länder haben einen Rand?
Fr Dez 02, 2011 10:16 am von albert12

» Facebook Login und "Like" Button
Mo Nov 14, 2011 12:55 am von medion

» Die Bull Pokerliga
Sa Nov 12, 2011 8:56 pm von medion

» Deutscher wird Poker-Weltmeister (stern.de)
Sa Nov 12, 2011 12:34 pm von medion

» PokerPioniere.com - Vorstellung
Do Sep 22, 2011 10:52 pm von Smarty

Schlüsselwörter

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche


Tilt trotz positivem ROI

Nach unten

Tilt trotz positivem ROI

Beitrag von Gast am Do Apr 30, 2009 11:22 am

Moin zusammen,

bin erst verspätet auf einen interessanten Artikel in der Royal Flush gestoßen. Verkürzt gesagt ging es darum Tilt trotz Erfolgs zu vermeiden. Liest sich auf den ersten Blick paradox. Zusammen mit dem Umstand, dass ich in letzter Zeit aufgrund anderer Auslastung und teilweise auch Unlust kaum gespielt hab, sind mir auch aufgrund des Artikels einige Dinge aufgefallen und haben zum Nachdenken angeregt.

Je nach Plattform schwankt mein ROI ja zwischen mageren 1-5 % über 9-18 % bis hin zu einem Spitzenwert von 39 % auf meiner in Kürze wieder bevorzugten Plattform.

Das folgende gilt für Multitabling oder wenn man am Tag so 7-10 oder mehr SNG/MTT spielt. Weniger Spielen führt zu weniger Gereiztheit. Auch wenn die BR am Tagesende gewachsen ist, so hat man sich doch mit vielen "negativen" Ergebnissen auseinanderzusetzen.
Denn je nach Buyin, Struktur und Payout braucht man eine Erfolgsrate von 10-30 %. Die Werte sind variabel. beisst euch daran nicht fest. Heisst jedoch im Umkehrschluss, dass ich 90-70% meiner Turniere negativ abschliesse. Umso bitterer wenn 2/3 auf der Bubble enden.
je mehr Tische ich spiele desto stabiler muss ich also mental sein. Selbskritisch muss ich feststellen, dass ich das noch nicht erreicht hab. Konsequenz daraus: Weniger spielen, dafür besser. Ergebnis: Bessere Stimmung, besserer ROI, mehr Spass durch reduzierte Kreativspielerzahl bei erhöhtem Buyin. Statt also 30-50 $ in 10-15 SNG/MTT einzusetzen lieber für das gleiche Geld weniger spielen. Schlägt die Varianz mal einen Tag unglücklich zu, kann man mit CG immer noch Breakeven kommen und die Verluste wieder reinholen. Bisher geht die Strategie auf. Genauso wie sich das Wohlbefinden und die Spielfreude steigern.
sowas kommt beim Denken und Lesen raus ;-)
gruß
megalonisos

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tilt trotz positivem ROI

Beitrag von Belphegor79 am Do Apr 30, 2009 1:19 pm

Also das kann ich bestätigen.

Gut drauf: Mehr Tische.
Nicht so gut drauf oder ich merke dass es einfach nicht so läuft und ich anfange mich aufzuregen: Weniger Tische Smile

Die Sache mit 30-50$ in 10-15er SNGs ist die, dass das ja schon jenseits von schlechtem Bankrollmanagement liegt, bzw. gar keines mehr ist hehe

Darf ich noch fragen wo du deinen hohen ROI hast, und was meinst du an was das liegt?
avatar
Belphegor79
Straight
Straight

Anzahl der Beiträge : 499
Points : 806
Anmeldedatum : 29.03.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tilt trotz positivem ROI

Beitrag von Gast am Do Apr 30, 2009 2:00 pm

Hi bel,

mit den 30-50 $ hab ich wohl falsch ausgedrückt. sorry
das ist nicht die BR sondern der Tagesumsatz. also mach ich 15 Sng a 3. oder 2 a 11 und eins a 5. sorum meint ich es.

den roi hab ich auf pacific. allerdings unter anderem nick. es liegt zum einen an den zahlreichen fischen, zum anderen an den guten reads die ich dort hab und an der passenden strategie für eine bestimmte turnierform. und da das inzwischen schon wieder eine weile her ist, einige monate, wird es nicht schlechter sein, weil ich mich pokertechnisch weiterentwickelt hab.

die guten boni und ersteinzahlerbonus neben guten packages für live events, haben dazu geführt, dass ich meine ganze br konzentriert hab und dort deponieren werde:-)
ach ja und daraus ergibt sich, dass ich dort bisher mit geschenkten 5 $ meine br aufgebaut hab und die werte erzielt hab :-)

gruss mega

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tilt trotz positivem ROI

Beitrag von Belphegor79 am Do Apr 30, 2009 5:19 pm

Hm, achso Smile

Pacific wollte ich immer mal versuchen, aber irgendwie komme ich nicht dazu.
Ich werde nächsten Monat bei Stars den Platinum Star anvisieren (da mir diesen Monat eine Woche gefehlt hat als ich in Spanien war), da bleibt net so viel Zeit...

aber eigentlich klingt das vielversprechend.

Smile
avatar
Belphegor79
Straight
Straight

Anzahl der Beiträge : 499
Points : 806
Anmeldedatum : 29.03.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tilt trotz positivem ROI

Beitrag von Gast am Do Apr 30, 2009 5:34 pm

jo, wenn du bei stars zurechtkommst ist das doch ok. für mich ist es als tagesgeschäft nicht wirklich lukrativ. gewissen turniere schon, aber brot und butter werden in zukunft woanders geschmiert ;-)
platinum...ich bin gespannt Smile

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tilt trotz positivem ROI

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten